AUS- UND WEITERBILDUNGSANGEBOTE FÜR KURSLEITENDE IM BEREICH DER GRUNDKOMPETENZEN

Im nachfolgenden Aus- und Weiterbildungskatalog finden Sie öffentlich zugängliche Aus- und Weiterbildungsgänge für Kursleitende im Bereich der Grundkompetenzen.
20 Anbieter gefunden
Kurstitel
Kursanbieter
Datum
Kursort
Kosten
Kursbeschreibung

In der Online-Fortbildung lernen Sie Grundlagen, Strategien und TEchnike von beratung und das Konzept der Lernberatung im Feld der Alphabetsieirung und Grundbildung kennen. Im Rahmen der Fortbildung entwickeln Sie Ihre Beratungskompetenzen (weiter), um (angehende) Lernende durch Beratung im Unterricht oder in anderen Settings effektiv beim Lernen zu begleiten.

Inhalte
  • Theoretische Grundlagen von Beratung und Lernberatung
  • Beratungsmethoden und Beratungstechniken
  • (Selbst-)Diagnostik und Portfolio-Arbeit
  • Beratung in der Grundbildung (Praxis)
Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an

  • Lehrende in Alphabetsieirungs- und Grundbildungskursen
  • Lernbegleitungen (haupt- oder ehrenamtlich)
  • Beratende in der Alphabetsierung und Grundbildung und im sozialen Bereich
  • Studierende und Beschäftigte in Sozialer Arbeit, Erwachsenenbildung
Kursanbieter
Kursort
online
Beginn
23. Februar 2024
17:00—20:00 Uhr
Daten

23.2.2024 (17:00 -20:00), 24.2.2024 (10:00 - 13:00), 15.3.2024 (17:00 -20:00), 16.3.2024 (10:00 - 13:00), 19.4.2024 (17:00 -20:00), 20.4.2024 (10:00 - 13:00), 7.6.2024 (17:00 -20:00), 8.6.2024 (10:00 - 13:00)

Kosten
EUR 400.-/EUR 300.-
Anmeldung
Anmeldefrist
8. Februar 2024
Kursleitung

Georg List

Kursbeschreibung

In diesem Input erhalten Kursleitende von Grundkompetenzkursen eine Einführung über die Ursachen von Lernblockaden bei Kursteilnehmenden. Anhand der praktischen Übung «Der Dissoziationsstopp» wird eine Technik präsentiert, die Achtsamkeit schult und bei der Auflösung von Lernblockaden helfen kann.

Ziele

Die Teilnehmenden:

  • Lernen unterschiedliche Ursachen für Lernblockaden bei der Zielgruppe Grundkompetenzen kennen
  • Wenden eine praktische Übung an
Inhalte
  • Einführung: «Was sind Blockaden?» und «Was sind Lernblockaden?» und Thematisierung der täglichen Herausforderungen für die Kursleitungen
  • Praktische Übung «Der Dissoziationsstopp», die direkt anwendbar und umsetzbar ist im eigenen Kurs
Zielgruppe

Kursleitende, die im Bereich der Grundkompetenzen (Lesen, Schreiben, Alltagsmathematik und digitale Kompetenzen) unterrichten.

Kursort
online
Beginn
28. Februar 2024
16:00—17:00 Uhr
Daten

28.2.2024

Kosten
0.00
Anmeldung
Anmeldefrist
26. Februar 2024
Kursleitung

Lisa Bühler

Hinweise

Der Dachverband für Lesen und Schreiben und der Verband der schweizerischen Volkshochschulen sind eine Kooperation von Weiterbildungen für Kursleitende der Grundkompetenzen eingegangen. Sie verfolgen gemeinsam den Auftrag, die Professionalisierung von Kursleitenden im Bereich der Grundkompetenzen mithilfe von Weiterbildungen zu stärken.

Bei Fragen zum Angebot, wenden Sie sich an: jana.waelchli@lesen-schreiben-schweiz.ch

Kursbeschreibung

Chancen in der Grundkompetenzen-Förderung: Was kann Chat GPT und wie kann es unterstützend in der Grundkompetenzen-Förderung eingesetzt werden?

Ziele

Wir lernen, wie wir die künstliche Intelligenz als Unterstützung für die Erstellung von Kursinhalten nutzen können. Wir entwickeln Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis. Gemeinsam reflektieren wir Potentiale und Grenzen von Chat GPT.

Zielgruppe

Kursleitungen, Lernstuben-Leitungen, Freiwillige

Kursanbieter
Kursort
online
Beginn
4. März 2024
17:30—18:30 Uhr
Daten

4. März und 2. Oktober

Kosten
0.00
Anmeldung
Kursleitung

Sabrina di Bella

Hinweise

Falls Sie Interesse an der Weiterbildung haben, aber der Zeitpunkt Ihnen nicht passt, melden Sie sich gerne bei uns: grundkompetenzen@mba.zh.ch
Je nach Nachfrage können wir Ihnen dann einen weiteren Termin anbieten. 

Kursbeschreibung

Eine gezielte Rechtschreibförderung erfordert eine differenzierte Analyse individueller Rechtschreibschwierigkeiten. Doch mit welchem Instrument kann eine solche Analyse gelingen? Die Aachener förderdiagnostische Rechtschreibfehler-Analyse – AFRA von Karl-Ludwig Herné und Carl Ludwig Naumann (2002) ermöglicht eine Betrachtung individueller Schwierigkeiten und die Ableitung einer gezielten Förderung. Die Kategorien der AFRA können bei unterschiedlichen Schreibprodukten eingesetzt werden: bei Lernbeobachtungen, Tests und Texten.

Im Workshop werden die Kategorien erläutert, die Zuordnung von Fehlern zu den Kategorien wird geübt. Die Auseinandersetzung mit den orthographischen Kategorien vertieft dabei das Wissen der Anwender:innen über Orthographie. Dieses Wissen zu Prinzipien und Regeln der Rechtschreibung hilft auch in der Förderung.

Kursanbieter

WiBeG  – wissenschaftlich-didaktische Beratungs- und Weiterbildungsstelle zur Professionalisierung in der Grundbildung (Deutschland)

Kursort
online
Beginn
9. März 2024
11:00—17:00 Uhr
Daten

9.3.24 (11-17 Uhr Onlinepräsenz), 10.3.24-18.3.24 (Selbstlernphase), 19.3.24 (16:30-18 Onlinepräsenz)

Kosten
0.00
Detailinformationen
Anmeldung
Anmeldefrist
23. Februar 2024
Kursleitung

Prof. Dr. phil. Cordula Löffler – PH Weingarten

Kursbeschreibung

Die Gründe für eine Blockade im Lernprozess sind vielfältig: Unlust, Überforderung, Stress, Depression, Traumata, Teilleistungsschwächen (z. B. Legasthenie oder LRS) oder Wahrnehmungsdefizite (z.B. ADS oder ADHS mit Wahrnehmungsstörung). Gerade in Grundkompetenzkursen sind Kursleitende mit Lernblockaden der Kursteilnehmenden konfrontiert, die das Lernen in einem bestimmten Moment nicht mehr ermöglichen. Die Fähigkeit von Kursleitenden, diese wahrzunehmen und angemessen darauf zu reagieren, ist von entscheidender Bedeutung. In dieser Weiterbildung werden Kursleitende auf Lernblockaden und ihre Ursachen sensibilisiert und lernen bewährte Techniken für die Lösung von Lernblockaden kennen, die sie in ihren Kursen anwenden können.

Ziele

Die Teilnehmenden:

  • Lernen die Funktionsweise des Gehirns in Bezug auf Lernblockaden kennen
  • Lernen Ursachen von Lernblockaden der Teilnehmenden kennen
  • Wenden Techniken zur Integration beider Gehirnhälften an, um Lernblockaden aufzulösen
  • Reflektieren ihre Handlungsmöglichkeiten in der Rolle als Kursleitung
Inhalte

Was sind Lernblockaden und Auslöser:

  • Verständnis über Funktionsweise unserer beiden Gehirnhälften
  • Unterscheiden von Stressoren, Teilleistungsschwächen oder Wahrnehmungsdefiziten
  • Ursachen von Lernblockaden (Unlust, Überforderung, Stress, Depression, Teilleistungsschwächen, Wahrnehmungsdefizite, Traumata)

Handlungsmöglichkeiten für Kursleitende:

  • Umgang und Unterstützung von Erwachsenen mit Lernblockaden
  • Vorstellung von Techniken für den Umgang mit Teilnehmenden mit Lernblockade
  • Reflexion über die Rolle der Kursleitung: Abgrenzung und Weitervermittlung
Zielgruppe

Kursleitende, die im Bereich der Grundkompetenzen (Lesen, Schreiben, Alltagsmathematik und digitale Kompetenzen) unterrichten.

Kursort
Berufsbildungszentrum Aarauerstrasse 30
4601 Olten
Beginn
23. März 2024
09:30—16:30 Uhr
Daten

23.3.2024

Kosten
100.00
Anmeldung
Anmeldefrist
13. März 2024
Kursleitung

Lisa Bühler

Hinweise

Der Dachverband für Lesen und Schreiben und der Verband der schweizerischen Volkshochschulen sind eine Kooperation von Weiterbildungen für Kursleitende der Grundkompetenzen eingegangen. Sie verfolgen gemeinsam den Auftrag, die Professionalisierung von Kursleitenden im Bereich der Grundkompetenzen mithilfe von Weiterbildungen zu stärken. Bei dieser Weiterbildung handelt es sich um ein Pilotprojekt.

Bei Fragen zum Angebot, wenden Sie sich an: jana.waelchli@lesen-schreiben-schweiz.ch

Kursbeschreibung

Eine praxisnahe Einführung in Theorie, Methodik und Didaktik der Alltagsmathematik im Sprach- und Grundkompetenzunterricht für Fremd- und Muttersprachige. Dies ist ein Modul aus dem praxisnahen und umfassenden Lehrgang für Kursleitende im Bereich Grundkompetenzen der Akrotea.ch. Die Module können auch einzeln gebucht werden.

Ziele

Sie kennen die Bedeutung von Alltagsmathematik als Kompetenz zur Bewältigung des Alltags. Sie wissen, worauf bei der Vermittlung von AM innerhalb eines GK-Kurses bzw. niederschwelliger Sprachkurse zu achten ist und kennen Möglichkeiten und Herausforderungen sinnvoller Integration von AM in einen GK- oder Sprachkurs. Sie planen und führen AM-Sequenzen in Ihrem Unterricht durch und reflektieren diese.

Inhalte
  • Stärkung des Bewusstseins für die Vielfalt und Bedeutung von Alltagsmathematik
  • Vergleich des Sprachlernens mit dem Lernen von AM
  • Auseinandersetzung mit ganzheitlichen Zugängen zu Alltagsmathematik, sowie der eigenen Haltung gegenüber Fehlern
  • Orientierungsrahmen Alltagsmathematik: Bereiche und Kompetenzen
  • Kriterien sinnvoller alltagsmathematischer Übungen
  • Schnittpunkte von Alltagsmathematik und anderen Bereichen der Grundkompetenzen
  • AM in GK-Lehrmitteln und Sprachlehrmitteln sowie Praxisbeispiele
Zielgruppe

Kursleitende mit SVEB 1 oder äquivalenter Ausbildung, die im Sprach- und Grundkompetenzenbereich Fremd- und Muttersprachige unterrichten

Weitere Informationen

Kursanbieter
Kursort
Joweid Zentrum 1
8630 Rüti
Beginn
6. April 2024
09:00—17:00 Uhr
Daten

6.4.2024 (9:00 - 17:00 Präsenz) und 24.5.2024 (14:00 - 17:30 Online)

Kosten
350.00
Anmeldung
Anmeldefrist
22. März 2024
Kursleitung

Marianne Berger Ausbilderin FA, Kursleiterin DaF/DaZ Bereichsleiterin Qualitätssicherung der Akrotea.ch

Kursbeschreibung

In dieser Einführung lernen Sie die wichtigsten Grundlagen des Arbeitsrechts kennen bzw. dessen praxisrelevante Aspekte.

Ziele

Sie lernen abzuschätzen: Wie weit kann ich / darf ich als «Nicht-Jurist:in» überhaupt
selber Auskunft geben? Ab welchem Punkt muss ich Lernstubenbesuchende zwingend
an eine qualifizierte Fachstelle weiter verweisen? Sie lernen also mit konkreten arbeitsrechtlichen Frage- oder Problemstellungen «den richtigen Weg zu weisen».

Zielgruppe

Lernstuben-Leitungen, Freiwillige

Kursanbieter
Kursort
online
Beginn
22. April 2024
16:30—19:00 Uhr
Kosten
0.00
Anmeldung
Kursleitung

Liliane Schmidt-Bürkli

Hinweise

Falls Sie Interesse an der Weiterbildung haben, aber der Zeitpunkt Ihnen nicht passt, melden Sie sich gerne bei uns: grundkompetenzen@mba.zh.ch
Je nach Nachfrage können wir Ihnen dann einen weiteren Termin anbieten. 

Kursbeschreibung

Haben Sie sich als Kursleitung in der Alphabetisierung/Grundbildung schon einmal gefragt, wie Sie die unterschiedlichen Einstellungen, Vorstellungen und Motivlagen zu Lesen und Schreiben Ihrer Kursteilnehmenden positiv für die Kursarbeit nutzen können?

Teilnehmende bringen ihre eigenen biographisch geprägten Einstellungen, Vorstellungen und Motivlagen zum Lesen und Schreiben in das Kursgeschehen mit. Diese beeinflussen nicht nur die Arbeit im Kurs, sondern bestimmen auch den individuellen Lernfortschritt. Mit Hilfe des Konzepts „Literalität als soziale Praxis“ ist es möglich, diese Gedanken aufzugreifen. Das Konzept sieht Schriftsprache nicht ausschließlich als neutrale Kulturtechnik, sondern ermöglicht eine Perspektivverschiebung, indem es einerseits thematisiert, dass in verschiedenen sozialen Kontexten Schriftsprache unterschiedlich genutzt wird. Andererseits erklärt es ebenso, dass Menschen über unterschiedliche sog. Literalitätskonzepte verfügen. Diese zeigen sich im Verständnis, der Anwendung und den Bedeutungszuschreibungen von Schriftsprache.

Die Fortbildung beruht auf den Forschungsbefunden eines partizipativ angelegten Forschungsprojektes (Alpha-Lab), in dem gemeinsam mit Lernenden und Lehrenden individuelle Literalitätskonzepte untersucht worden sind.

Sie soll Lehrende dabei unterstützen, eine reflexive Kompetenz zu erwerben bzw. stärker auszubauen, um Schriftsprache im Kontext ihrer Kursarbeit auch in Bezug auf „Literalität als soziale Praxis“ zu betrachten und individuelle Literalitätskonzepte zu berücksichtigen. Hierbei finden auch biographische Aspekte und Überlegungen zum transformativen Lernen Anwendung.

Durch vielfältige Übungen, bei denen die eigene Selbsterfahrung und ein interaktiver Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt stehen, soll ein Transfer in das eigene Kursgeschehen ermöglicht werden, um methodische/didaktische Anregungen für ein partizipatives, reflexives und dialogisches Vorgehen zu erhalten.

Inhalte
  • Theorie-Input zu „Literalität als soziale Praxis“, „Subjektwissenschaftliches und transformatives Lernen“ sowie „Biographiearbeit“
  • Reflexive Auseinandersetzung mit der eigenen Lese- und Schreibbiographie
  • Praktische Übungen zu den theoretischen Inputs
  • Anregungen für den Transfer in den eigenen Lese-Schreib-Kurs
Kursanbieter

WiBeG  – wissenschaftlich-didaktische Beratungs- und Weiterbildungsstelle zur Professionalisierung in der Grundbildung (Deutschland)

Kursort
online
Beginn
25. April 2024
15:00—19:30 Uhr
Daten

25.2.24 (15 - 19:30 Uhr Onlinepräsenz), 26.4.24 - 15.5.24 (Selbstlernphase), 16.5.24 (17:30 - 19:30 Onlinepräsenz)

Kosten
0.00
Detailinformationen
Anmeldung
Anmeldefrist
11. April 2024
Kursleitung

Susanne Kiendl – Grundbildungszentrum VHS Hamburg
Antje Pabst – Helmut-Schmidt-Universität/Univ. d. Bw Hamburg
Melanie Benz-Gydat – Helmut-Schmidt-Universität/ Univ. d. Bw Hamburg

Kursbeschreibung

Tipps & Tricks im Passworthandling im Bereich der GruKE-Förderung.

Ziele

Wir lernen verschiedene Möglichkeiten für einen einfachen Umgang mit Passwörtern im Bereich der Grundkompetenzen-Förderung kennen. Durch einen intensiven Austausch über weitere Tipps und Tricks können wir von den Erfahrungen untereinander profitieren. Gerne können Fragen oder «Fälle» aus der beruflichen Praxis mitgebracht werden.

Zielgruppe

Kursleitungen, Lernstuben-Leitungen, Freiwillige

Kursanbieter
Kursort
online
Beginn
24. Mai 2024
17:00—18:00 Uhr
Daten

24.5.24

Kosten
0.00
Anmeldung
Kursleitung

Chris Tsougaras

Hinweise

Falls Sie Interesse an der Weiterbildung haben, aber der Zeitpunkt Ihnen nicht passt, melden Sie sich gerne bei uns: grundkompetenzen@mba.zh.ch
Je nach Nachfrage können wir Ihnen dann einen weiteren Termin anbieten. 

Ziele

Die Teilnehmenden lernen, Besuchende der Lernstuben und andere Personen in ihrem Bewerbungsprozess zu beraten und unterstützen. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen in Einzel- oder Gruppenarbeit vertieft.

Inhalte

Bewerbungsunterstützung für die Zielgruppe GruKE. Es werden die Möglichkeiten des
Bewerbungsdossiers erklärt, Lebensläufe und Motivationsschreiben erläutert und Tipps und Tricks aus dem Alltag der Bewerbungsprofis geteilt.

Zielgruppe

Kursleitungen, Lernstuben-Leitungen, Freiwillige

Kursanbieter
Kursort
Mittelschul- und Berufsbildungsamt, Ausstellungsstrasse 80
8005 Zürich
Beginn
5. Juni 2024
17:30—19:30 Uhr
Daten

5.6.24

Kosten
0.00
Anmeldung
Kursleitung

Reto Ziegler

Bruno Balsamo

Kursbeschreibung

Eine praxisnahe Einführung in die Theorie, Methodik und Didaktik der Phonetik im Sprach– und Grundkompetenzunterricht für Fremd- und Muttersprachige Dies ist ein Modul aus dem praxisnahen und umfassenden Lehrgang für Kursleitende im Bereich Grundkompetenzen der Akrotea.ch. Die Module können auch einzeln gebucht werden.

Ziele

Sie fördern gezielt und bedürfnisorientiert eine verständliche, korrekte Aus-sprache Ihrer Lernenden mit Hilfe der im Modul kennengelernten Methoden und Instrumente.
Sie planen Phonetiksequenzen für Ihren Kursalltag, führen diese durch und reflektieren sie.

Inhalte
  • Bewusstwerdung der zentralen Bedeutung der Phonetik für das Verständnis und die Wahrnehmung beim Erwerb von Sprachkompetenzen sowohl für das Sprechen, als auch für den Erwerb von Lese– und Schreibkompetenz
  • Erkennen und Erfassen von Bedürfnissen sowohl von Personen ohne Kenntnisse in der Landessprache wie auch für Fossillierte und Personen mit abgeschlossener obligatorischer Schulpflicht in der Schweiz
  • Kennenlernen verschiedener phonetischer Übungstypen und Analyse vorhandener Phonetiklehrmittel bzw. Phonetikübungen in GK- und DaZLehrmitteln
  • Aufbau erfolgsversprechenden Phonetikunterrichts, Planung effektiver Aussprachetrainings
Zielgruppe

Kursleitende mit SVEB 1 oder äquivalenter Ausbildung, die im Sprach- und Grundkompetenzenbereich Fremd- und Muttersprachige unterrichten

Weitere Informationen

Kursanbieter
Kursort
Joweid Zentrum 1
8630 Rüti
Beginn
8. Juni 2024
09:00—17:00 Uhr
Daten

8.06.2024 (9:00 - 17:00 Präsenz) und 4.07.2024 (16:00 - 18:00 online)

Kosten
300.00
Anmeldung
Anmeldefrist
24. Mai 2024
Kursleitung

Marianne Berger Ausbilderin FA, Kursleiterin DaF/DaZ Bereichsleiterin Qualitätssicherung der Akrotea.ch

Kursbeschreibung

Wissenswertes rund ums Thema Geld. Auf was kommt es bei der Schuldenprävention an? Und welche Unterstützungsangebote gibt es?

Ziele

Wir lernen Grundsätze, wie der Umgang mit Geld klappt. Wir können Ratsuchende an die richtigen Stellen verweisen. Offene Fragen der Teilnehmenden sind besprochen und beantwortet.

Zielgruppe

Lernstuben-Leitungen, Freiwillige

Kursanbieter
Kursort
online
Beginn
10. Juni 2024
16:30—18:00 Uhr
Daten

10.6.24

Kosten
0.00
Anmeldung
Kursleitung

Gregor Mägerle

Kursbeschreibung

Mit welchen Hürden sind Menschen mit (Seh-)behinderung an einer Weiterbildung konfrontiert und wie können ihre Bedürfnisse berücksichtigt werden? Umsetzung im Bildungssetting: Wie gestalte ich Bildungsinhalte inklusiv und zugänglich für alle (gestalterisch und sprachlich)? Welche einfachen, umsetzbaren Tipps helfen, dass ich mit meinem Angebot möglichst
viele Menschen einbeziehe?

Ziele

Wir lernen die Grundlagen der inklusiven (Weiter-)Bildungsarbeit kennen und üben uns in einer Kommunikation, die für alle zugänglich ist.

Zielgruppe

Kursleitungen, Lernstuben-Leitungen, Freiwillige

Kursanbieter
Kursort
online
Beginn
2. September 2024
17:00—19:00 Uhr
Daten

2.9.24

Kosten
0.00
Anmeldung
Kursleitung

Daphna Paz

Kursbeschreibung

Der CAS Alphabetisierung im DaZ-Unterricht befähigt DaF/DaZ-Kursleitende für den Unterricht in Alphabetisierungskursen und mit schulungewohnten Teilnehmenden. Der CAS bietet dafür eine breite Basis mit drei Modulen an, in denen sich Kontaktstudium und Selbststudium abwechseln. Das Kontaktstudium findet etwa alle zwei Wochen jeweils am Freitag sowie an drei Samstagen von 9:30 bis 17:30 Uhr am Departement Angewandte Linguistik in Zürich statt. Insgesamt dauert der CAS zwei Semester (ca. 11 Kurstage).

Ziele

In diesem CAS

  • erweitern Sie Ihr sprachwissenschaftliches Wissen zum Thema Schriftlichkeit und Schriftspracherwerb und lernen, dieses für die Alphabetisierung Ihrer Lernenden nutzbar zu machen;
  • setzen Sie sich mit möglichen Ursachen und psychosozialen Folgen von Analphabetismus/Illetrismus auseinander;
  • erweitern Sie Ihr Methoden-Repertoire zur Förderung der feinmotorischen Fähigkeiten;
  • erfahren Sie mehr über den Einsatz von neuen Medien und Visualisierungen im Alphabetisierungsunterricht in Deutsch als Zweitsprache;
  • erlernen Sie schriftfreie Methoden zur Förderung der mündlichen Sprachkompetenz;
  • befassen Sie sich mit dem Konzept der phonologischen Bewusstheit und deren gezielten Förderung bei Ihren Kursteilnehmenden;
  • setzen Sie sich mit Methoden der Lese- und Schreibförderung auseinander;
  • analysieren und entwickeln Sie Lehr-/Lernmaterialien für Alphabetisierungskurse in Deutsch als Zweitsprache.
Inhalte

Der CAS Alphabetisierung im DaZ-Unterricht befähigt DaF/DaZ-Kursleitende für den Unterricht in Alphabetisierungskursen und mit schulungewohnten Teilnehmenden. Der CAS bietet dafür eine breite Basis mit drei Modulen an, in denen sich Kontaktstudium und Selbststudium abwechseln. Das Kontaktstudium findet etwa alle zwei Wochen jeweils am Freitag sowie an drei Samstagen von 9:30 bis 17:30 Uhr am Departement Angewandte Linguistik in Zürich statt. Insgesamt dauert der CAS zwei Semester (ca. 11 Kurstage). Die Kursdaten finden Sie unten auf dieser Website (Downloads).

  • Modul 1: Alphabetisierung – Individuen und gesellschaftlicher Kontext inkl. Grundkompetenzen: Umgang mit traumatisierten Lernenden (3 ECTS)
  • Modul 2: Grundlagen und Unterstützung des Schriftspracherwerbs (3 ECTS)
  • Modul 3: Methoden, Materialien und Medien im Alphabetisierungsbereich inkl. Grundkompetenzen: Medienkompetenz & Alltagsmathematik (3 ECTS)
  • Leistungsnachweis: Hospitation, Hospitationsbericht, Portfolio & Selbstlernen (6 ECTS)
Zielgruppe

Der CAS richtet sich an DaF/DaZ-Kursleitende, die

  • in Alphabetisierungskursen für fremdsprachige Erwachsene unterrichten möchten;
  • in Alphabetisierungskursen und/oder in Kursen mit schulungewohnten Teilnehmenden unterrichten und ihr Fachwissen sowie ihre didaktisch-methodischen Kompetenzen erweitern möchten.

Weitere Informationen

Kursanbieter
Kursort
ZHAW Departement Angewandte Linguistik, Lagerstrasse 41, Gebäude ZL
8004 Zürich
Beginn
13. September 2024
09:30—17:30 Uhr
Daten

13.9.24, 27.9.24, 28.9.24, 25.10.24, 15.11.24, 29.11.24, 6.12.24, 10.1.25, 24.1.25, 7.2.25, 8.2.25 (provisorische Termine)

Kosten
6900.00
Anmeldung
Anmeldefrist
17. August 2024
Kursbeschreibung

Wie unterstützt man Personen am besten bei einer Bewerbung mit dem Handy? Welche Apps sind empfehlenswert und welche nicht? Was soll man noch beachten? Wie geht genau das Handling? Tipps und Tricks aus der Praxis.

Ziele

Wir lernen verschiedene Möglichkeiten für Bewerbungen mit dem Handy im Bereich der Grundkompetenzen-Förderung kennen. Durch einen intensiven Austausch über weitere Tipps und Tricks können wir von den Erfahrungen untereinander profitieren. 

Zielgruppe

Kursleitungen, Lernstuben-Leitungen, Freiwillige

Kursanbieter
Kursort
Mittelschul- und Berufsbildungsamt, Ausstellungsstrasse 80
8005 Zürich
Beginn
25. September 2024
17:30—19:30 Uhr
Daten

25.9.24

Kosten
0.00
Anmeldung
Kursleitung

Reto Ziegler 

Bruno Balsamo

Kursbeschreibung

Sie erkennen Möglichkeiten des Lerncoachings im Gruppen– und Einzelset-ting. Sie setzen Methoden und Instrumente lernfördernd ein und unterstüt-zen Ihre Teilnehmenden gezielt und individuell auf ihrem Lernweg. Sie er-kennen Lernbarrieren und reagieren für Gruppe und Teilnehmende angemes-sen.

Inhalte

• Reflektion der Entwicklung der eigenen Rolle als KL hin zu einer lerncoa-chenden Haltung als Kursleitende
• Stärkung des Bewusstseins für die grosse Bedeutung der transversalen bzw. überfachlichen Kompetenzen für das Lernen und die Teilnahme am Gesellschafts- und Arbeitsleben
• Erweiterung des Repertoires zur Förderung der Selbständigkeit, Reflekti-onsfähigkeit, Sozial-, Lern- und Selbstkompetenz der Lernenden
• Methoden und Instrumente des teilnehmerzentrierten, ressourcenorien-tierten Unterrichts
• Vereinbarkeit von Gruppenführung und Lerncoaching
• beratende Gesprächsführung
• Umgang mit Lernbarrieren bei Teilnehmenden

Weitere Informationen

Zielgruppe

Kursleitende mit SVEB 1 oder äquivalenter Ausbildung, die im Sprach- und Grundkompetenzenbereich Fremd- und Muttersprachige unterrichten

Kursanbieter
Kursort
Joweid Zentrum 1
8630 Rüti
Beginn
28. September 2024
09:00—17:00 Uhr
Daten

28.9.2024 und 26.10.2024

Kosten
450.00
Anmeldung
Anmeldefrist
13. September 2024
Kursleitung

Marianne Berger
Ausbilderin FA, Kursleiterin DaF/DaZ
Bereichsleiterin Qualitätssicherung der Akrotea.ch

Ziele

Wir lernen, wie wir die künstliche Intelligenz als Unterstützung für die Erstellung von Kursinhalten nutzen können. Wir entwickeln Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis. Gemeinsam reflektieren wir Potentiale und Grenzen von Chat GPT.

Inhalte

Chancen in der Grundkompetenzen-Förderung: Was kann Chat GPT und wie kann es unterstützend in der Grundkompetenzen-Förderung eingesetzt werden?

Zielgruppe

Kursleitungen, Lernstuben-Leitungen, Freiwillige 

Kursanbieter
Kursort
online
Beginn
2. Oktober 2024
17:30—18:30 Uhr
Daten

2.10.24

Kosten
0.00
Anmeldung
Kursleitung

Sabrina di Bella

Kursbeschreibung

Copyright für digitale Inhalte; Web-Recherche, Umgang mit Urheberrecht und Creative Commons Lizenzen.

Ziele

Wir lernen, was Nutzungsrechte im Bezug auf Unterrichtsmaterialien bedeuten und wie wir Inhalte nutzen dürfen. Hier erhalten Sie praktische Übungen und entwickeln Anknüpfungspunkte für die eigene Praxis.

Zielgruppe

Kursleitungen

Kursanbieter
Kursort
online
Beginn
24. Oktober 2024
16:30—18:00 Uhr
Daten

24.10.24

Kosten
0.00
Anmeldung
Kursleitung

Christian Hirt

Kursbeschreibung

Eine praxisnahe Einführung in Theorie, Didaktik und Methodik der Informations- und Kommunikationstechnologien im Sprach- und Grundkompetenzunterricht für Fremd- und Muttersprachige Dies ist ein Modul aus dem praxisnahen und umfassenden Lehrgang für Kursleitende im Bereich Grundkompetenzen der Akrotea.ch. Die Module können auch einzeln gebucht werden.

Ziele

Sie analysieren den Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) als gesellschaftliche Schlüsselkompetenz und setzen diese in Beziehung zu Ihrem Unterricht. Sie beschreiben, entwickeln und setzen IKTLerneinheiten unter Berücksichtigung entsprechender Didaktik und Methodik um und schätzen Chancen und Herausforderungen ein.

Inhalte
  • Kultur der Digitalität und Auswirkungen auf das Lehren und Lernen
  • Chancen und Herausforderungen von IKT im Grundkompetenzenunterricht
  • Orientierungsrahmen IKT: Ressourcen, Kompetenzen, Performanz
  • Methodisch-didaktische Modelle für den Unterricht mit / über IKT
  • Fachübergreifender Unterricht mit IKT
  • Tipps, Tricks, Tools und Websites
  • Praxisbeispiele und Übungen
Zielgruppe

Kursleitende mit SVEB 1 oder äquivalenter Ausbildung, die im Sprach- und Grundkompetenzenbereich Fremd- und Muttersprachige unterrichten

Weitere Informationen

Kursanbieter
Kursort
Joweid Zentrum 1
8630 Rüti
Beginn
16. November 2024
09:00—17:00 Uhr
Daten

16.11.2024 (9:00 - 17:00 Präsenz) und 6.12.2024 (14:00 - 17:30 Online)

Kosten
450.00
Anmeldung
Anmeldefrist
1. November 2024
Kursleitung

Sabrina Di Bella Ausbilderin FA i.A., Kursleiterin DaF/DaZ und IKT Bereichsleiterin IKT der Akrotea.ch

Inhalte

• Sie unterrichten im Bereich der Grundkompetenzen und haben
eine konkrete Frage, die Sie einer erfahrenen Kursleiterin und Modul-
Dozentin stellen wollen.
• Sie haben Fragen zur Umsetzung der Modulinhalte unseres Lehrgangs
„Grundkompetenzen praxisnah“.
• Sie interessieren sich, einzelne oder mehrere Module zu besuchen
und benötigen eine individuelle Beratung dazu.

Zielgruppe

• Kursleitende im Bereich Grundkompetenzen
• Teilnehmende unserer Module „Grundkompetenzen praxisnah“
• Kursleitende, die sich für einen Besuch unserer Lehrgangsmodule
„Grundkompetenzen praxisnah“ interessieren

Kursanbieter
Kursort
Online
Beginn
mehrere Daten
Daten

30.1.24 (12:00), 26.2.24 (17:00), 20.3.24 (16:00), 17.4.24 (12:00), 28.5.24 (12:00), 24.6.24 (17:00), 5.9.24 (16:00), 2.10.24 (12:00), 24.11.24 (12:00)

Kosten
0.00
Detailinformationen

Details zur Beratung finden Sie hier 

Kursleitung

Marianne Berger / Sabrina Di Bella

Weitere Aus- und Weiterbildungsangebote für Kursleitende im Bereich der Grundkompetenzen finden Sie hier auf Französisch und Italienisch. Gerne dürfen Sie uns auf interessante Angebote aufmerksam machen: jana.waelchli@lesen-schreiben-schweiz.ch.