D F I

Förderung der Weiterbildungsbeteiligung im Bereich Grundkompetenzen: Erfahrungen und Initiativen in der Schweiz

Nationale Fachtagung Grundkompetenzen 2021

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Anmeldefrist: 25. Oktober 2021.

Coronavirus: Sollte die aktuelle Situation eine Veranstaltung vor Ort nicht zulassen, wird diese online durchgeführt. Die Teilnehmenden werden frühzeitig per E-Mail informiert.

 

Dienstag, 2. November 2021, Welle7, Schanzenstrasse 5, Bern

Beginn der Anmeldung: Montag, 26. Jul. 2021 | Anmeldeschluss: Montag, 25. Okt. 2021

Dienstag, 2. November 2021

PROGRAMM VORMITTAG

9:00 ‒9:30 | EMP­FANG UND KAF­FEE
9:30 ‒9:50 | BE­GRÜS­SUNG UND EIN­FÜH­RUNG
Christian Maag – Geschäftsführer, Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben
Priska Widmer – Projektverantwortliche, Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
9:50 ‒10:30 | FACHIN­PUT: DIE SCHWIE­RIG­KEIT DER ÜBER­EIN­STIM­MUNG VON WEI­TER­BIL­DUNGS­BE­DARF UND AN­GE­BOT

Der Zu­gang zu den Grund­kom­pe­ten­zen ist von ei­nem Pa­ra­dox ge­prägt: Die­je­ni­gen, die es am meis­ten brau­chen, bil­den sich am we­nigs­ten wei­ter. Der Re­fe­rent stellt ei­ni­ge Über­le­gun­gen zu den Hin­der­nis­sen an und skiz­ziert mög­li­che Lö­sun­gen in Be­zug auf Bil­dung, staat­li­che Mass­nah­men und Aus­bil­dungs­sys­te­me.

Daniele Beltrametti – Dozent, Universität Genf
10:30 ‒10:50 | GOOD PRAC­TICES – TEIL 1: DIE BIL­DUNGS­GUT­SCHEI­NE DES KAN­TONS LU­ZERN

Der Kan­ton Lu­zern setzt seit 2020 Bil­dungs­gut­schei­ne zur För­de­rung der Grund­kom­pe­ten­zen Er­wach­se­ner ein. Die Re­fe­ren­tin er­klärt die neue Mass­nah­me und die kon­kre­te Um­set­zung in Zu­sam­men­ar­beit mit lo­ka­len An­bie­tern, Ver­mitt­ler­stel­len, In­sti­tu­tio­nen und Part­nern.

Patricia Buser – Leiterin Ressort Weiterbildung, Dienststelle Berufs- und Weiterbildung, Kt. Luzern
10:50 ‒11:10 | DIE «LERN­STU­BEN» DES KAN­TONS ZÜ­RICH

Das Lern­an­ge­bot der neu er­öff­ne­ten Zür­cher “Lern­stu­ben” ist ab­sicht­lich sehr nie­der­schwel­lig an­ge­legt. Ziel ist es, «bil­dungs­fer­nen» Per­so­nen den (Wie­der-) Ein­stieg in das Le­bens­lan­ge Ler­nen zu er­mög­li­chen. Die Re­fe­ren­tin teilt ers­te Er­fah­run­gen.

Barbara Hertzman-Schichler – Programmleitung Grundkompetenzen Erwachsene, Mittelschul- und Berufsbildungsamt, Kt. Zürich
11:10 ‒11:30 | DIE WEI­TER­BIL­DUNGS­OF­FEN­SI­VE (WBO) IM BE­REICH SO­ZI­AL­HIL­FE

Ziel der WBO ist es, dass sich Be­zü­ger*in­nen von So­zi­al­hil­fe in Grund­kom­pe­ten­zen wei­ter­bil­den kön­nen. Da­zu wur­de ein Pi­lot­pro­jekt lan­ciert, das 10 So­zi­al­diens­te beim Auf­bau ei­ner För­der­struk­tur un­ter­stützt. Der Re­fe­rent stellt das Pro­jekt so­wie die Zie­le der WBO vor.

Markus Kaufmann – Geschäftsführer, Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe SKOS
11:30 ‒11:45 | PAU­SE
11:45 ‒12:30 | ROUND TA­BLE 1

Fach­per­so­nen dis­ku­tie­ren an­hand der Pra­xis-Bei­spie­le und be­ant­wor­ten Fra­gen aus dem Pu­bli­kum.

Daniele Beltrametti – Dozent, Universität Genf
Patricia Buser – Leiterin Ressort Weiterbildung, Dienststelle Berufs- und Weiterbildung, Kt. Luzern
Barbara Hertzman-Schichler – Programmleitung Grundkompetenzen Erwachsene, Mittelschul- und Berufsbildungsamt, Kt. Zürich
Markus Kaufmann – Geschäftsführer, Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe SKOS

MITTAGSPAUSE

12:30 ‒13:45 | MIT­TAGS­PAU­SE

PROGRAMM NACHMITTAG

13:45 ‒14:05 | GOOD PRAC­TICES – TEIL 2: DAS GEN­FER FÖR­DER­SYS­TEM

Die Re­fe­ren­tin stellt das Gen­fer Sys­tem zur För­de­rung der Grund­kom­pe­ten­zen Er­wach­se­ner vor, das – im Hin­blick auf ei­nen Lehr­ab­schluss – nie­der­schwel­li­ge und kos­ten­lo­se Kur­se an­bie­tet. Sie in­for­miert über die Bil­dungs­gut­schei­ne, die Cité des mé­tiers so­wie die Zu­sam­men­ar­beit mit den Part­nern.

Dao Nguyen – Leiterin Weiterbildung, Amt für Berufsberatung und -ausbildung, Kt. Genf
14:05 ‒14:25 | DIE «CIT­TÀ DEI MES­TIE­RI» DES KAN­TONS TES­SIN

Die «Cit­tà dei mes­tie­ri» ist ein Ort, der ver­schie­de­ne Dienst­leis­tun­gen un­ter ei­nem Dach an­bie­tet und an dem sich In­ter­es­sier­te über be­ruf­li­che Aus-, Fort- und Wei­ter­bil­dung be­ra­ten und un­terstützen las­sen kön­nen. Die Re­fe­ren­tin stellt die­se Ko­ope­ra­ti­on und ih­re Vor­tei­le für die Be­ra­tungs­su­chen­den vor.

Tatiana Lurati Grassi – Leiterin Amt für Weiterbildung und Innovation, Kt. Tessin
14:25 ‒14:45 | DIE SCHLÜS­SEL­ROL­LE DER BOT­SCHAF­TER*IN­NEN

Die Bot­schaf­ter­grup­pen wur­den ent­wi­ckelt, um den Ein­stieg in die Aus­bil­dung durch Er­fah­rungs­be­rich­te von Ler­nen­den zu för­dern. Die Re­fe­ren­tin stellt die theo­re­ti­schen Grund­la­gen des Pro­jek­tes vor und ein Bot­schaf­ter be­rich­tet über die ab­sol­vier­te Aus­bil­dung so­wie sein En­ga­ge­ment.

Dunya Acklin – Ausserordentliche Professorin, Fachhochschule für Soziale Arbeit Freiburg HSA-FR Botschafter der Association Lire et Ecrire
14:45 ‒15:05 | DIE KAM­PA­GNE «EIN­FACH BES­SER!»

Die na­tio­na­le Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Kam­pa­gne «Ein­fach bes­ser!» zur För­de­rung der Grund­kom­pe­ten­zen wird im Herbst 2021 neu lan­ciert. Der Re­fe­rent stellt die neue Kam­pa­gne vor und gibt Ein­blick in die ziel­grup­pen­ori­en­tier­ten Über­le­gun­gen, die in den Ent­ste­hungs­pro­zess ein­ge­flos­sen sind.

Paolo Jannuzzi – Director, Agentur Jannuzzi Smith
15:05 ‒15:30 | PAU­SE
15:30 ‒16:20 | ROUND TA­BLE 2

Fach­per­so­nen dis­ku­tie­ren an­hand der Pra­xis-Bei­spie­le und be­ant­wor­ten Fra­gen aus dem Pu­bli­kum.

Dunya Acklin – Ausserordentliche Professorin, Fachhochschule für Soziale Arbeit Freiburg HSA-FR Botschafter der Association Lire et Ecrire
Botschafter der Association Lire et Ecrire
Paolo Jannuzzi – Director, Agentur Jannuzzi Smith
Tatiana Lurati Grassi – Leiterin Amt für Weiterbildung und Innovation, Kt. Tessin
Dao Nguyen – Leiterin Weiterbildung, Amt für Berufsberatung und -ausbildung, Kt. Genf
16:20 ‒16:30 | TA­GUNGS­RÜCK­BLICK
Christian Maag – Geschäftsführer, Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben
16:30 | APÉRO